EU-Mercosur stoppen, Herr Scholz!

Fordern Sie Herrn Scholz jetzt auf, diesen „Giftvertrag“ abzulehnen.

Jetzt mitmachen

Unabhängig – kritisch – engagiert

Hartnäckigkeit und Beharrlichkeit zahlen sich aus. Das zeigen die vielen kleinen und großen Erfolge, die wir mit unserer Arbeit für den Umweltschutz erreichen.

Wir schaffen Veränderung

Wir lassen nicht locker, bis wir unsere Ziele erreicht haben: 100 Prozent Ökolandbau und eine zu 100 Prozent erneuerbare Energieversorgung.

Gemeinsam sind wir stark

Mit unseren Aktionen und Kampagnen ermutigen wir Menschen, mit uns gemeinsam aktiv zu werden, und entfalten so politische Schlagkraft.

Wir gehen Dingen auf den Grund

Wir recherchieren, forschen nach und informieren auf der Basis unabhängiger Messungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Zu unseren Erfolgen

Aktuelle Meldungen

Einordnungen, Analysen und Stellungnahmen unserer Fachreferent:innen zu relevanten Klima- und Umweltthemen. Immer kritisch, immer fundiert.

EU-Mercosur: Ist das Freihandelsabkommen tot?

Welt und Handel

– Seit 1999 verhandelt die EU-Kommission mit den vier Mercosur-Staaten Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay über eine gigantische gemeinsame Freihandelszone, die mehr als 780 Millionen Menschen betreffen würde. Anfang Dezember sollte in deutsch-brasilianischen Verhandlungen nun der große Durchbruch beim so genannten EU-Mercosur-Abkommen erreicht werden. Doch daraus wird jetzt nichts mehr. Wir erklären, was passiert ist.

EU-Mercosur: Ist das Freihandelsabkommen tot?

Gartentipps für den Winter

Landwirtschaft

– Auch im Winter können Sie im eigenen Garten, auf dem Balkon und rund um’s Haus einiges für den Umwelt- und Naturschutz tun. Wir fassen zusammen, welche Aufgaben jetzt im Garten anstehen, was Sie beim Vogel füttern beachten sollten, wieso Streusalz schlecht für die Umwelt ist und welche Alternativen es gibt.

Gartentipps für den Winter

Bundestag verabschiedet Wärmeplanungsgesetz

Energie und Klima

– Vergangenen Freitag hat der Bundestag nach langem Ringen das sogenannte Wärmeplanungsgesetz verabschiedet. Damit gibt er das Startsignal für die Wärmewende in tausenden deutschen Kommunen: Bis spätestens 2028 müssen diese nun einen detaillierten Plan vorlegen, wie sie in Zukunft die Wärmeversorgung der Kommune klimaneutral bewerkstelligen möchten. Wir ordnen das Gesetz für Sie ein.

Bundestag verabschiedet Wärmeplanungsgesetz
Zu allen Meldungen

Werden Sie aktiv

Ihnen liegen Klimaschutz, nachhaltige Landwirtschaft und der Schutz unserer Umwelt am Herzen? Dann unterstützen Sie unsere aktuellen Forderungen und geben ihnen mit Ihrer Stimme Gewicht!

23.411/30.000 Einträge

Her mit den Daten: Pestizideinsätze offenlegen!

Mitmach-Aktion

Setzen Sie sich mit uns dafür ein, dass künftig jede:r mit wenigen Klicks die Pestizideinsätze auf den Äckern in der Umgebung einsehen kann.

Jetzt mitmachen
Jetzt mitmachen
15.080/20.000 Einträge

EU-Mercosur stoppen, Herr Scholz!

Mitmach-Aktion

Dieses Abkommen ist ein schlechter Deal für Menschen, Umwelt und das Klima. Fordern Sie Herrn Scholz auf, diesen „Giftvertrag“ abzulehnen.

Jetzt mitmachen
Jetzt mitmachen
18.552/30.000 Einträge

Entlastung schaffen: Klimageld jetzt!

Mitmach-Aktion

Keinen Klimaschutz zu machen, können wir uns nicht mehr leisten. Wir brauchen deshalb jetzt das Klimageld!

Jetzt mitmachen
Jetzt mitmachen
Alle Mitmach-Aktionen

Mobilisieren Sie mit uns

Sie wollen noch mehr Menschen für den Klimaschutz, gegen Atomkraft und für eine ökologische Wende begeistern? Dann bestellen Sie unsere Infopakete und mobilisieren Sie die Menschen in Ihrer Umgebung.

Fossilen Strom aus dem Haus verbannen

Infopaket Energiesparen

Wir möchten möglichst viele Menschen darüber informieren, wie sie zuhause Strom sparen und selbst erneuerbar produzieren können.

Jetzt bestellen
Jetzt bestellen

Gemeinsam erhalten wir die Artenvielfalt!

Infopaket Insektenretter

Wir alle können Insektenretter werden! Mit unseren Ratgebern, Faltblättern und Aufklebern können auch Sie zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen.

Jetzt bestellen
Jetzt bestellen

Glyphosat - Schluss mit dem Supergift!

Infopaket Glyphosat

Bestellen Sie jetzt unser Glyphosat-Aktionspaket und verteilen Sie Flyer an Freund:innen und Bekannte. Fragen Sie in der Nachbarschaft, im Bio-Laden, beim Bäcker oder im Kindergarten, ob Sie das Infomaterial dort auslegen dürfen. So helfen Sie uns, politischen Druck aufzubauen, indem Sie Unterschriften sammeln und ein Verbot von Glyphosat fordern

Jetzt bestellen
Jetzt bestellen
Alle Infopakete

Unsere Projekte und Kampagnen

Ob die Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten", das Messprojekt zu Pestiziden in der Luft oder die "Klimawende von unten" – unsere Kampagnen sind relevant und vielfältig, unsere Untersuchungen wissenschaftlich fundiert. Allen gemein ist das Ziel, die Agrar- und Energiewende voranzutreiben.

Klimawende von unten

Projekt

Mit Hilfe von direkter Demokratie nehmen wir die Klimawende selbst in die Hand. Das Projekt "Klimawende von unten" steht Engagierten in Städten und Kommunen dabei beratend zur Seite.

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Tschernobyl ist noch nicht gegessen

Radioaktivität in Pilzen und Waldprodukten

So hoch ist die radioaktive Belastung von Pilzen und Waldprodukten nach der Tschernobyl-Katastrophe. Die Messergebnisse des Umweltinstituts könne Sie hier einsehen.

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Spritzdaten aus dem Vinschgauer Apfelanbau

Messprojekt

Die Auswertung der Spritzhefte, die im Südtiroler Pestizidprozess als Beweismittel sichergestellt wurden, ermöglicht erstmals Aussagen darüber, welche Pestizide wann und in welcher Menge im Vinschgauer Apfelanbau eingesetzt wurden.

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Seit mehr als 35 Jahren kämpft das Umweltinstitut für eine artenreiche und vielfältige Welt, in der alle ein gutes Leben führen können.

Über uns

Unsere Fokusthemen

Seit 1986 engagiert sich das Umweltinstitut München gegen Atomkraft. Neben diesem Gründungsthema kämpfen wir heute auch für eine ökologische Landwirtschaft ohne Pestizide, Gentechnik und Massentierhaltung, eine nachhaltige Energiewende und die Eindämmung der Klimakrise sowie fairen Handel in einer gerechten Welt.

Mit uns schützen Sie die Umwelt

Schon ein kleiner Betrag kann Großes bewirken. Spenden Sie und finanzieren Sie unsere Recherchen. Es lohnt sich!

Gute Gründe für Ihre Fördermitgliedschaft

Ich unterstütze das Umweltinstitut, ....

... weil unsere Kinder und Enkel ein Recht auf ein gesundes Leben auf einem gesunden Planeten haben.

zitat alexander schrade
Alexander S. Fördermitglied

... weil es für uns Zeit wird, aktiv zu werden und glaubwürdige Organisationen bei ihrer Arbeit durch gezielte Zuwendungen nachhaltig zu unterstützen. Mit dem Umweltinstitut haben wir gefunden, was wir gesucht haben. Großartige Arbeit!

zitat helmut marlies rümke
Marlies & Helmut R. Fördermitglieder

... weil wir unabhängige, streitbare Menschen brauchen, die effektiv an der Lösung der Umweltprobleme arbeiten.

zitat friedrich henstorf
Friedrich H. Fördermitglied

Fördermitglied werden

Wenn Politik und Wirtschaft den Umwelt- und Klimaschutz hintenanstellen, werden wir aktiv. Und wir lassen erst locker, wenn wir unsere Ziele erreicht haben. Dieser Einsatz kostet Zeit, Durchhaltevermögen, Mut und Geld. Mehr als 12.000 Fördermitglieder garantieren unsere unabhängigen Kampagnen und Projekte. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Jetzt Fördermitglied werden
Zurück nach oben