Pestizide im Vinschgauer Apfelanbau

Unsere Auswertung der Spritzdaten aus dem Vinschgauer Apfelanbau liefert einen brisanten Einblick, welche Pestizide wann und in welcher Menge eingesetzt wurden.

Zum Bericht

Unabhängig – kritisch – engagiert

Hartnäckigkeit und Beharrlichkeit zahlen sich aus. Das zeigen die vielen kleinen und großen Erfolge, die wir mit unserer Arbeit für den Umweltschutz erreichen.

Wir schaffen Veränderung

Wir lassen nicht locker, bis wir unsere Ziele erreicht haben: 100 Prozent Ökolandbau und eine zu 100 Prozent erneuerbare Energieversorgung.

Gemeinsam sind wir stark

Mit unseren Aktionen und Kampagnen ermutigen wir Menschen, mit uns gemeinsam aktiv zu werden, und entfalten so politische Schlagkraft.

Wir gehen Dingen auf den Grund

Wir recherchieren, forschen nach und informieren auf der Basis unabhängiger Messungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Zu unseren Erfolgen

Aktuelle Meldungen

Einordnungen, Analysen und Stellungnahmen unserer Fachreferent:innen zu relevanten Klima- und Umweltthemen. Immer kritisch, immer fundiert.

„Mit ‚naturnah‘ und ‚nachhaltig‘ hat das nichts mehr zu tun"

Landwirtschaft

– Das Umweltinstitut hat in einem umfassenden Bericht den Pestizideinsatz von Südtiroler Apfelanbaubetrieben ausgewertet. Im Interview ordnen wir die Ergebnisse ein.

„Mit ‚naturnah‘ und ‚nachhaltig‘ hat das nichts mehr zu tun"

Spielplätze in Südtirol mit Pestiziden aus der Luft belastet

Landwirtschaft

– Eine neue Studie zeigt, dass die von der Südtiroler Landesregierung verordneten Maßnahmen gegen Pestizid-Abdrift nicht ausreichen

Spielplätze in Südtirol mit Pestiziden aus der Luft belastet

Symbol des Protests: Lützerath verteidigen!

Energie und Klima

– In Nordrhein-Westfalen haben Polizei und RWE mit der Zerstörung von Lützeraths begonnen. Doch Klimaaktivist:innen, die das Dorf retten wollen, bekommen immer mehr Zulauf; am 14.1. ist eine große Bündnis-Demonstration geplant.

Symbol des Protests: Lützerath verteidigen!
Zu allen Meldungen

Werden Sie aktiv

Ihnen liegen Klimaschutz, nachhaltige Landwirtschaft und der Schutz unserer Umwelt am Herzen? Dann unterstützen Sie unsere aktuellen Forderungen und geben ihnen mit Ihrer Stimme Gewicht!

15.105/20.000 Einträge

Wasserstoff:
Nur fair und erneuerbar!

Mitmach-Aktion

Fordern Sie Wirtschaftsminister Habeck dazu auf, seine Wasserstoffpolitik konsequent auf eine zu 100 Prozent erneuerbare und faire Zukunft auszurichten!

Jetzt mitmachen
Jetzt mitmachen
19.614/25.000 Einträge

Her mit den Daten: Pestizideinsätze offenlegen!

Mitmach-Aktion

Setzen Sie sich mit uns dafür ein, dass künftig jede:r mit wenigen Klicks die Pestizideinsätze auf den Äckern in der Umgebung einsehen kann.

Jetzt mitmachen
Jetzt mitmachen
Alle Mitmach-Aktionen

Unsere Projekte und Kampagnen

Ob die Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten", das Messprojekt zu Pestiziden in der Luft oder die "Klimawende von unten" – unsere Kampagnen sind relevant und vielfältig, unsere Untersuchungen wissenschaftlich fundiert. Allen gemein ist das Ziel, die Agrar- und Energiewende voranzutreiben.

Klimawende von unten

Projekt

Mit Hilfe von direkter Demokratie nehmen wir die Klimawende selbst in die Hand. Das Projekt "Klimawende von unten" steht Engagierten in Städten und Kommunen dabei beratend zur Seite.

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Bienen und Bauern retten

Europäische Bürgerinitiative

Mehr als eine Million Menschen unterzeichneten die von uns mit-initiierte Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten". Ein großartiger Erfolg!

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Pestizide in der Luft

Messprojekt

Knapp zwei Jahre arbeiteten wir an der ersten deutschlandweiten Untersuchung zur Verbreitung von Pestiziden durch die Luft. Hier können Sie die Ergebnisse nachlesen.

Mehr erfahren
Mehr erfahren

Seit mehr als 35 Jahren kämpft das Umweltinstitut für eine artenreiche und vielfältige Welt, in der alle ein gutes Leben führen können.

Über uns

Unsere Fokusthemen

Seit 1986 engagiert sich das Umweltinstitut München gegen Atomkraft. Neben diesem Gründungsthema kämpfen wir heute auch für eine ökologische Landwirtschaft ohne Pestizide, Gentechnik und Massentierhaltung, eine nachhaltige Energiewende und die Eindämmung der Klimakrise sowie fairen Handel in einer gerechten Welt.

Gute Gründe für Ihre Fördermitgliedschaft

Ich unterstütze das Umweltinstitut, ....

... weil unsere Kinder und Enkel ein Recht auf ein gesundes Leben auf einem gesunden Planeten haben.

zitat alexander schrade
Alexander S. Fördermitglied

... weil es für uns Zeit wird, aktiv zu werden und glaubwürdige Organisationen bei ihrer Arbeit durch gezielte Zuwendungen nachhaltig zu unterstützen. Mit dem Umweltinstitut haben wir gefunden, was wir gesucht haben. Großartige Arbeit!

zitat helmut marlies rümke
Marlies & Helmut R. Fördermitglieder

... weil wir unabhängige, streitbare Menschen brauchen, die effektiv an der Lösung der Umweltprobleme arbeiten.

zitat friedrich henstorf
Friedrich H. Fördermitglied

Fördermitglied werden

Wenn Politik und Wirtschaft den Umwelt- und Klimaschutz hintenanstellen, werden wir aktiv. Und wir lassen erst locker, wenn wir unsere Ziele erreicht haben. Dieser Einsatz kostet Zeit, Durchhaltevermögen, Mut und Geld. Mehr als 12.000 Fördermitglieder garantieren unsere unabhängigen Kampagnen und Projekte. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Jetzt Fördermitglied werden
Zurück nach oben